HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Brautalarm auf dem Land

"Brautalarm auf dem Land": Nach 5 Stunden steht Ines vor der Entscheidung: kurz
oder lang? Foto: © NDR/Fabian Uhlmann

TV-Doku: Wie finde ich ein Hochzeitskleid?

"Brautalarm auf dem Land"

Ein Hochzeitskleid aussuchen: Für viele Bräute ein Ereignis zwischen traumhaft und traumatisch. Im größten Brautmodengeschäft Norddeutschlands gibt es das jeden Tag. Die dreiteilige NDR-Doku "Brautalarm auf dem Land" hat skurrile und bewegende Momente bei der Brautkleidsuche eingefangen (erster Teil "Rock'nRoll im Spitzenkleid" am 1.7., weitere Teile am 8. und 15.7., jeweils 21 Uhr, NDR, s. auch TV-Tipps rechts).

"Der Hintern ist grässlich. Hat so etwas Donald-Duckiges." - "Pavian."
Kathrin muss einiges einstecken. Mal wird sie ausgelacht, mal zeigt ihr die Familie, die gesammelt mit angereist ist, die rote Kelle. Familie Brandt meint damit: Daumen runter. Kathrin sucht weiter, und ist bald ganz durch den Wind. Dabei wollte sie doch nur ein Hochzeitskleid aussuchen: im größten Brautmodengeschäft Norddeutschlands. Mehr als sieben Stunden später hat sie es endlich gefunden, das Traumkleid, und beim Vater fließen die Tränen.

"Brautalarm auf dem Land": Hochzeitskleider und kein Ende

1.800 Kleider gibt es hier zur Auswahl, 5.000 Abendkleider, dazu Schuhe, Schleier und Co. – eine Fülle, die viele Bräute überfordert. Auch Ines aus Pinneberg kommt mit Mutter, Schwiegermutter, Freundin und Schwester im Schlepptau. Ein kurzes weißes Petticoat-Kleid im Stil der 50er Jahre soll es werden, doch keines der Modelle lässt Euphorie aufkommen: "Zu schlicht, zu kurz. So’n büschn verwühlt", urteilt die Jury. Am Ende wird es doch ein langes Kleid. Bräutigam Michi hat da wenig mitzureden.

Der schönste Tag im Leben ist viel Arbeit

Typische Szenen mitten auf dem flachen Land in Dithmarschen (Schleswig-Holstein), dem Magnet für Heiratswütige aus der Region und von weiter her. Hier, in einem ehemaligen Stall, reiht sich heute auf 4.000 Quadratmetern Brautkleid an Brautkleid. Gegründet wurde das Brautmodengeschäft 1974 im elterlichen Schlafzimmer von Bäuerin Grete Laue, zunächst als Secondhandladen. Inzwischen führt ihre Tochter Kirsten Jürgensen die Geschäfte in zweiter Generation. Für die Männerquote im Brautkleid-Paradies sorgt ihr Sohn Henning Jürgensen. Der noch unverheiratete 33-jährige Juniorchef ist der "Hahn im Korb“. In Spitzenzeiten sind 130 Mitarbeiter im Einsatz, vor allem Verkäuferinnen und Schneiderinnen.

Hochzeitskleider und Taschentuchmomente

"Brautalarm auf dem Land" zeigt die ganze Palette der Emotionen: hibbelige Bräute, ungeduldige Väter, gerührte Mütter und lange Diskussionen. Besonders anrührend ist aber die Geschichte eines Ehepaars, das vor 25 Jahren die Hochzeitsgarderobe bei den Jürgensens gekauft hat. Nun kehren sie zurück, um einen Anzug zu erstehen. Sie haben inzwischen drei Kinder und feiern Silberhochzeit. Wie zufrieden sie auf ihr Leben zurückblicken, das ist der wahre Taschentuchmoment.

Autor: AnHei