HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Trauer um das verstorbene elfjährige Pflegekind Chantal aus Hamburg

Trauer um das verstorbene elfjährige Pflegekind Chantal aus Hamburg / Foto: © dpa

Der Talk im Ersten

''Beckmann'': Streit ums Pflegekind

Am Donnerstag, den 4. April, diskutiert Moderator Reinhold Beckmann in seiner Sendung ''Beckmann'' (22.45 Uhr, Das Erste) über das Thema "Streit ums Pflegekind - zerrieben zwischen zwei Familien". Als Gäste kommen unter anderem die adoptierte Schauspielerin Janine Kunze, mehrere Pflegeeltern und ein ehemaliger Jugendamtsleiter zu Wort.

Hintergrund: In Deutschland werden jährlich rund 10.000 Kinder bei Pflegeeltern untergebracht. Viele finden ein schönes Ersatz-Zuhause. Doch immer wieder geraten die zuständigen Jugendämter auch in die Kritik - wobei Extremfälle, wie der Tod der elfjährigen Chantal aus Hamburg im Jahr 2012, nur die Spitze des Eisbergs bilden. Nicht immer schaffen es die Behördenmitarbeiter, das Kindeswohl zu schützen. Darum stellen sich zahlreiche Fragen. Wie werden geeignete Pflegefamilien überhaupt ausgewählt und kontrolliert? Was bedeutet es für ein Kind, in einer Pflegefamilie aufzuwachsen? Und was geschieht, wenn leibliche Eltern ihr Kind plötzlich zurückwollen?

Die Gäste bei ''Beckmann'' im Überblick:

Schauspielerin und Moderatorin Janine Kunze: Im zarten Alter von neun Tagen wurde sie von ihrer leiblichen Mutter weggegeben und wuchs dann bei Pflegeeltern auf. Ihre Kindheit und Jugend wurde von der Angst überschattet, eines Tages aus ihrem neuen Zuhause herausgerissen zu werden. Erst als 18-Jährige durfte Janine Kunze sich adoptieren lassen. Den Kontakt zu ihren biologischen Eltern hat sie schon lange abgebrochen.

Die Pflegeeltern Anna und Peter Schneider: Das Hamburger Ehepaar nahm den damals vier Monate alten Dennis bei sich auf, dessen Eltern drogen- und alkoholabhängig waren. Jahre später kam es zum Streit mit Jugendamt, Gutachtern und Gerichten, weil Dennis' leiblicher Vater seinen Sohn zurückwollte. Als Dennis fünf Jahre alt war, gaben die Schneiders - vom Kampf mit der Bürokratie entkräftet und um Dennis zu schützen - ihren Pflegesohn in ein Heim. Diese Enscheidung haben sie schon nach kurzer Zeit bereut. Seitdem kämpfen die ehemaligen Pflegeeltern darum, dass Dennis wieder bei ihnen leben darf.

Birgit Nabert, Vorsitzende des Vereins ''Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien'': Die Mutter von zwei leiblichen und fünf Pflegekindern weiß um die Probleme vieler Pflegeeltern, die sich von Jugendämtern schlecht informiert und im Stich gelassen fühlen.

Der ehemalige Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer: Jahrelang hat Heinzjürgen Ertmer das Jugendamt Herten geleitet - und kennt die oft schwierigen Arbeitsbedingungen in vielen Jugendämtern aus eigener Erfahrung: zu große psychische Belastungen und zu wenig Mitarbeiter, um Pflegeeltern intensiv zu helfen.

Pflegemutter Bettina Hilliger: Seit 1991 hat die Pflegemutter aus Leidenschaft insgesamt 53 Kinder vorübergehend bei sich aufgenommen.

Autor: Presseinformationen