HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Reinhold Beckmann und der kürzlich verstorbene Schauspieler Dieter Pfaff.

Moderator Reinhold Beckmann begrüßt am 29.9.2003 den kürzlich verstorbenen Schauspieler Dieter Pfaff (links) zur Feier anlässlich seiner 200. Talkshow in Hamburg. - Foto © picture-alliance / dpa

Im TV: 07.03., 21:45 Uhr, das Erste

''Beckmann'' spezial zum Tode von Dieter Pfaff

Zum Tode von Dieter Pfaff sendet Das Erste am 07.03.2013, um 21:45 Uhr, eine Ausgabe "Beckmann spezial" mit Ausschnitten von Gesprächen mit Dieter Pfaff aus den Jahren 2003 und 2007. Die Talkshow "Beckmann" wird um 23:00 Uhr ausgestrahlt. Thema: Deutschlands Schüler – überfordert und unterfördert?

Gestresste Schüler, besorgte Eltern – der Leistungsdruck beginnt bereits in der Grundschule und sorgt nicht nur in Familien für Frust. Auch Lehrer sind genervt vom Unterrichtsalltag und von immer neuen Reformen nach unbefriedigenden Pisa-Ergebnissen für das deutsche Bildungssystem. Die Ansichten, wie Kinder erfolgreich lernen sollen, gehen weit auseinander: Während Niedersachsen das Sitzenbleiben ganz abschaffen will, warnen manche Bildungsexperten vor einem Niveauverlust an deutschen Schulen. Werden unsere Kinder ausreichend gefördert – oder überfordert durch immer straffere Lehrpläne? Bleiben außerschulische Interessen auf der Strecke? Und wie steht es um die Chancengleichheit in unserem Bildungswesen?

Das sind die Gäste von Reinhold Beckmann am 07.03.2013

Prof. Gerald Hüther (Neurobiologe)
Jedes Kind ist hoch begabt, sagt Gerald Hüther, doch die wenigsten Lehrer wüssten diese Talente zu fördern. Der Wissenschaftler kritisiert starre Lehrpläne und ein Schulsystem, das Kinder frühzeitig aufgibt.

Hildegard Monheim (Hauptschullehrerin und Buchautorin)
Gelangweilte Schüler und demotivierte Lehrer – Hildegard Monheim kennt den Alltag in deutschen Klassenzimmern aus eigener Erfahrung. Chancengleichheit hält die Pädagogin für eine Utopie.

Dr. Mareile Kirsch (Journalistin und zweifache Mutter)
Immer mehr Unterrichtsstoff, immer weniger Zeit: Als Mutter eines 16-jährigen Schülers kämpft Mareile Kirsch mit einer Elterninitiative gegen die Schulzeitverkürzung an Hamburger Gymnasien und fordert: Stoppt das Turbo-Abi!

Dr. Matthias Bloechle (Mediziner und fünffacher Vater)
Privatschule und zusätzlich Musik- und Sportunterricht – Matthias Bloechle lässt sich die Bildung seiner Kinder einiges kosten. Der fünffache Vater plädiert für ein flexibleres Schulsystem und die individuelle Förderung lernschwacher Schüler.

Lukas Claes (Gymnasiast)
Der 17-jährige Bochumer zählt zum ersten Jahrgang in NRW, der das Abitur in zwölf statt in dreizehn Jahren absolviert. Um das gestiegene Lernpensum zu bewältigen, musste Lukas Claes seine Hobbys fast vollständig aufgeben.

Marco Maurer (Journalist)
Als Arbeiterkind hatten ihn seine Hauptschullehrer bereits abgeschrieben. Erst auf dem zweiten Bildungsweg erlangte Marco Maurer das Abitur und studierte Journalistik, Germanistik und Anglistik. Der 32-Jährige kritisiert die mangelnde Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem.

Autor: Presseinformation