HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Reinhold Beckmann diskutiert mit seinen Gästen über die Stress-Gesellschaft.

Reinhold Beckmann diskutiert mit seinen Gästen über die Stress-Gesellschaft. / Foto: © NDR/Morris Mac Matzen

Eine gestresste Gesellschaft

‘‘Beckmann‘‘ im Ersten über die gestressten Deutschen

In seiner Talkshow ‘‘Beckmann‘‘ (27.09., 22.45 Uhr, Das Erste) diskutiert der Moderator mit Maria Höfl-Riesch (Skirennfahrerin), dem Psychiater Dr. Manfred Lütz, Joannis Roock (Oberkommissar bei der Hamburger Polizei) und dem Unternehmensberater Frank Krause über das Thema ‘‘Unter Druck – sind wir eine Stress-Gesellschaft?‘‘.

Ständig erreichbar sein, kaum noch Freizeit haben – das kennen viele Deutsche. Doch das ist nicht alles. Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse und des F.A.Z.-Instituts stehen ca. 80 Prozent der Deutschen unter Stress, jeder Dritte befindet sich sogar im Dauerstress. Am stärksten betroffen, sind Hausfrauen und –männer mit 98 Prozent.

Für die Arbeitnehmer sind Hektik und Termindruck (52 Prozent) der ausschlaggebende Grund für den Stress. Die Informationsüberflutung und ständige Erreichbarkeit steht mit 33 Prozent an zweiter Stelle, gefolgt von ungenauen Anweisungen und Vorgaben der Vorgesetzten (29 Prozent), sowie einem zu hohen Arbeitspensum (28 Prozent).
Aufgrund des Stresses am Arbeitsplatz sind schon vier Millionen Deutsche in therapeutischer Behandlung. Tendenz steigend.

Wie können wir am besten mit Stress umgehen oder ihn gar vermeiden? Welche Folgen haben die steigenden psychischen Erkrankungen für die Arbeitswelt? Wie können die Arbeitsbedingungen für ein gesünderes Betriebsklima verändert werden? Beckmann und seine Gäste geben Tipps.

Autor: Franziska Eurich