HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Mütter warten auf Behandlung ihrer Kinder in Karamoja, Uganda.

Mütter warten auf Behandlung ihrer Kinder in Karamoja, Uganda. Foto: © ZDF / Viola Scheuerer

Zum 100. Todestag von Robert Koch

3sat-Themen- Woche "Stille Killer"

Sendungshinweis: "Die Ökonomie der Erreger" (siehe Foto), Montag, 17.05.2010, 3sat, 20.15 Uhr

Robert Koch (1843–1910) – ein Schrittmacher der Wissenschaftsgeschichte, der vielleicht erste Star seiner Zunft modernen Zuschnitts. Er hat als Erster in einem standardisierten Verfahren Bakterien nachgewiesen und gezeigt, dass sie die alleinigen Auslöser von bis dato unheilbaren Krankheiten sind. Allen voran die Tuberkulose. Sie tötete im 19. und frühen 20. Jahrhundert viele Menschen.

Robert Koch wurde berühmt, seine Entdeckungen veränderten das Weltbild. Aber nicht nur das: Medizinische Forschung wurde ökonomisch verwertbar, die moderne Pharmaindustrie konnte entstehen. Doch ist sein Name auch mit problematischen Forschungen und medizinischen Versuchen verbunden, die man heute allenfalls aus seiner Zeit heraus verstehen kann.

3sat nimmt den 100. Todestag des herausragenden Forschers zum Anlass, im Rahmen der Themenwoche "Stille Killer" vom 17. bis zum 21. Mai in sechs Erstausstrahlungen über Kochs Leben und seine Forscherbiografie, vor allem aber über moderne Infektionsforschung zu berichten. Denn der Glaube, der auch mit dem Namen "Koch" verbunden ist, der Mensch könne über Bakterien und andere Erreger irgendwann siegen, ist ein Irrglaube. Wie wir heute wissen.

Autor: Presseinformation