HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Donnerstag / 22:05 / RTL Plus
Vermisst
Realityreihe D 2015 55 Min. Staffel 8, Folge 80
Beschreibung

Pedro (28) sucht seine Familie in Brasilien: Pedro wurde als jüngster Sohn in eine kinderreiche Familie geboren. Aus Not und Armut muss seine Mutter Aldete ihn und seine Geschwister in ein Kinderheim geben. Der kränkliche Pedro leidet sehr unter ihrer Abwesenheit. Als seine Mutter ihre Kinder plötzlich zurückholt und nur den kleinen Pedro im Heim lässt, zieht er sich vollkommen zurück. Durch die fehlende familiäre Liebe und die mangelnde Aufmerksamkeit verlangsamt sich seine Entwicklung. Im Alter von vier Jahren wird er an eine brasilianische Familie vermittelt, die ihn aber nur vier Monate später zurück bringt, wieder erfährt Pedro Zurückweisung. Dann endlich scheint sich das Blatt zu wenden: Pedro wird nach Deutschland ins hessische Bebra vermittelt. Doch zwischen ihm und den Adoptiveltern will sich einfach kein liebevolles Verhältnis entwickeln. Zudem kämpft der unsichere Junge mit den Hänseleien seiner Mitschüler und fühlt sich in Deutschland entwurzelt. Heute lebt er völlig allein und sehnt sich nach der Liebe seiner leiblichen Familie. Tief berührt von seiner Geschichte, macht sich Sandra Eckardt auf die Suche nach Pedros Familie. Mit Hilfe ihres brasilianischen Mitarbeiters Claus taucht sie tief ein in die chaotischen und zum Teil gefährlichen Favelas von Rio de Janeiro und Sao Paolo. Lebt überhaupt noch jemand aus Pedros Familie? Lebensretter Klaus (63) sucht David in Spanien: In dieser Staffel übernimmt Sandra Eckardt erstmals einen ganz besonderen Fall: Es ist wohl der schlimmste Albtraum jeder Eltern - ein kleiner Junge büxt aus und versinkt im Pool. In ihrem Spanienurlaub 1993 werden Klaus und Cornelia aus Hannover Zeuge eines solchen tragischen Unglücks. Das Paar verbringt zunächst einen ruhigen Urlaubstag in dem Örtchen Dénia. Dann hört Cornelia plötzlich Schreie der verzweifelten Nachbarin. Die Schweizerin Brigitte ruft nach ihrem zweijährigen Sohn David. Kurzerhand beteiligt sich Cornelia an der Suche und hört, wie jemand ins Wasser springt. Dann sieht sie, wie die Nachbarin ihren leblosen Sohn aus dem Pool zieht. Der Hilfeschrei seiner eigenen Frau und die Bilder am Pool gehen dem inzwischen 63-jährigen Klaus bis heute noch durch Mark und Bein. Als er bei Brigitte und ihrem Sohn David ankommt, kann er nur noch feststellen, dass der Junge klinisch tot ist. Trotzdem gibt der damalige Berufsfeuerwehrmann nicht auf und beginnt sofort mit der Reanimation. Zwanzig bange Minuten lang kämpft er um das Leben des Jungen und schafft schließlich das unglaubliche Wunder: Er holt David zurück ins Leben, bis der Rettungswagen kommt. Davids Familie ist dem rettenden Engel unendlich dankbar und schreibt ihm einen emotionalen Brief. Leider erfährt das Ehepaar nie, ob David das Unglück wirklich unbeschadet überstanden hat. Bis heute fragt Klaus sich, ob er alles richtig gemacht hat und der Zweijährige wieder ganz gesund geworden ist. Der Gedanke an David rührt Cornelia und Klaus noch über 20 Jahre später zu Tränen. Sandra Eckardt reist mit den Beiden noch einmal nach Dénia an den Ort des Geschehens. Kann sie den Herzenswunsch des Lebensretters erfüllen?