HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Donnerstag / 21:10 / RTL Plus
Vermisst
Realityreihe D 2013 55 Min. Staffel 6, Folge 51
Beschreibung

In der heutigen Sendung wenden sich Peter und Patrizia hilfesuchend an Sandra Eckardt. Peter (51) sucht seine Geschwister: Das Schicksal nahm Peter drei geliebte Menschen innerhalb von nur vier Jahren. Zuerst verstarb seine Ehefrau 2004 an Krebs. Nach einer Phase tiefer Trauer wagt er sich in eine neue Beziehung. Und wieder nimmt ihm die tückische Krankheit die Frau an seiner Seite. Im selben Jahr verstirbt auch noch sein geliebter Adoptivvater. Peter ist am Boden zerstört. Er hat keine Tränen mehr - nur die Sehnsucht nach seinen Geschwistern. Von deren Existenz weiß er, seitdem er 16 Jahre alt ist. Zu dieser Zeit erfährt er auch durch einen Zufall, dass seine Eltern nicht seine leiblichen Eltern sind. Er frisst diese Tatsache in sich hinein und spricht seine Adoptiveltern nicht darauf an. Als Jugendlicher macht er sich auf eigene Faust auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Ein Telefonat mit seiner Mutter endet in einem emotionalen Debakel. Ein Kontakt mit ihm ist nicht gewollt! Aber der Wunsch, seine Geschwister kennen zu lernen, bleibt. Nach den Schicksalsschlägen der vergangenen Jahre hofft Peter nun, dass Sandra Eckardt ihm diesen Wunsch erfüllen kann. Auf die Moderatorin warten bei ihrer Suche einige Überraschungen? Patrizia (56) sucht ihren Vater: 1956 lernt Patrizias Mutter einen farbigen G.I. kennen. Aus dem Flirt wird mehr und bald ist die junge Deutsche von dem amerikanischen Fallschirmspringer schwanger. Doch noch vor Patrizias Geburt beendet sie die Beziehung zu dem Soldaten, der in die USA zurückkehrt und verliebt sich neu. 1957 kommt Patrizia zur Welt. Da der Säugling hellhäutig ist, wird zunächst niemand stutzig. Aber Patrizias Haut wird immer dunkler und bald ist klar, wer der leibliche Vater des Mädchens ist. Zur damaligen Zeit eine Tragödie. Patrizia wird zu ihrer Großmutter gegeben, die das Kind aufzieht. Das Leben auf dem Land wird für das junge Mädchen zum Spießrutenlauf. Anfeindungen und Vorurteile prägen sie für ihr ganzes Leben und doch wächst Patrizia zu einer starken und lebenslustigen Frau heran. Nur die Sehnsucht nach ihrem leiblichen Vater wird immer größer. Jedoch gibt es keinerlei Dokumente oder Fotos und Patrizia kennt nicht mal den genauen Vor- und Nachnamen ihres Vaters. Trotzdem hofft sie, mit Sandras Hilfe ihren leiblichen Vater zu finden. Die Journalistin macht sich mit nichts als einem ungefähren Namen auf den Weg nach Chicago, wo der Gesuchte herstammen könnte...