HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
Funke Next Level TV
HÖRZU Logo
Mittwoch / 23:00 / WDR
Gaza Surf Club
Auslandsdoku D 2016 80 Min.
Beschreibung

Gaza ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten, hermetisch abgeriegelt durch eine Grenzsperranlage. Seit den letzten kriegerischen Auseinandersetzungen mit Israel hat sich die Lage für die Zivilbevölkerung des von der Hamas kontrollierten Gebiets drastisch verschlechtert. Ein dauerhaftes Embargo liegt über dem Land, kaum jemand kommt rein oder raus. Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Wellenreiter ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen-Grenze. Eine Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann. Der Film zeigt die Hoffnungen der Jugendlichen einer Gesellschaft, in der die ältere Generation jegliche Hoffnung längst aufgegeben hat. Gaza Surf Club liefert außergewöhnliche Einblicke in eine Region, die wir sonst nur aus den Nachrichten kennen. Fällt das Wort Gaza, entstehen vor unserem inneren Auge immer die gleichen Bilder: Verwackelte Videoaufnahmen, Steine werfende Jugendliche, Kassam-Raketen, Ruinen und fanatische Hamas-Beerdigungen. Dieser palästinensischen Wirklichkeit stellen die Filmemacher Philip Gnadt und Mickey Yamine eine hoffnungsvolle Gruppe Jugendlicher gegenüber, die trotz ihres krisenerschütterten Alltags im ständigen Ausnahmezustand ein bisschen Normalität erleben will. Wellenreiten - das bedeutet für die Jugendlichen Freiheit, wenn auch nur für die Dauer einer Welle. Gaza Surf Club ist ein Film voller Hoffnung. Er zeigt junge Menschen, die mit ihren universellen Träumen und Wünschen uns sofort vertraut erscheinen. ""Gaza Surf Club"" ist eine Co-Produktion von Little Bridge Pictures mit dem WDR. Gefördert vom Kuratorium Junger Deutscher Film, dem Deutschen Filmförderfonds, Medienboard Berlin Brandenburg sowie der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Festivals und Preise: Filmpreis der Robert Bosch Stiftung für internationale Kooperation für das Projektvorhaben 2013 Weltpremiere auf dem Toronto Film Festival 2016 Deutschlandpremiere auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) 2016 Dubai International Film Festival 2016 Honolulu Surf Film Festival 2016 Filmfestival Max-Öphüls-Preis 2017 MoMa Doc Fortnight 2017

Personen
Schauspieler
  • Self
  • Self
  • Self
  • Self
  • Self
  • Ibrahim N. Arafat
  • Mohammed Abu Jayab
  • Sabah Abu Ghanem
  • Matthew Olsen
  • Thomas Stone
Filmstab
  • Regie
  •  
  • Drehbuch
  •  
  • Musik
  • Kamera
  • Schnitt
  •  
  • Philip Gnadt
  • Mickey Yamine
  • Philip Gnadt
  • Mickey Yamine
  • Sary Hany
  • Niclas Reed Middleton
  • Marlene Assmann
  • Helmar Jungmann