HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Donnerstag / 04:20 / ZDF
Frontal 21
Politikmagazin D 2020 45 Min.
Beschreibung

Abstand unterm Tannenbaum Das Virus und die Weihnachtszeit Die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum Jahresende 2020, verbunden mit den Lockerungen für die Festtage, ist zunehmend umstritten. So fürchten Gesundheitsexperten eine deutliche Zunahme des Infektionsgeschehens und eine dritte Welle im Januar kommenden Jahres. Handel und Wirtschaft wiederum beklagen Widersprüche bei den Corona-Maßnahmen sowie die Unterschiede bei den neuen Abstandsgeboten in großen und kleinen Geschäften. Außerdem befürchtet die Polizei Personalnot, wenn Kommunen das Böllerverbot an Silvester zu streng auslegen. Und in den Kirchen wächst die Solidarität für Kunst- und Kulturschaffende angesichts der Privilegien für Gottesdienste an Weihnachten. "Frontal 21" über die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel mitten in der Corona-Pandemie. Selbstbestimmt sterben Wer darf helfen beim Freitod? Im Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht ein Anrecht auf selbstbestimmtes Sterben bestätigt. Das Urteil führte zu einer Diskussion unter Ärzten und Juristen, in welcher Art Sterbehilfe praktiziert werden darf. Bisher gibt es kaum Angebote in Deutschland. Patienten, die dennoch Sterbehilfe in Anspruch nehmen wollen, gehen dafür ins europäische Ausland - oder tun es im Stillen, hinter verschlossenen Türen. "Frontal 21" hat Betroffene, Ärzte, Theologen und Juristen getroffen, die eine offene Diskussion fordern, wie wir unser Lebensende gestalten sollten. Ehemaliger AfD-Landeschef packt aus Über Spenden aus der Schweiz Marcus Pretzell, ehemaliger AfD-Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen, spricht zum ersten Mal über seine Kontakte zur Schweizer Werbeagentur Goal AG. Die umstrittene Firma habe einen von ihm veranstalteten Kongress finanziert. Die Bundestagsverwaltung hat deshalb gegen die AfD eine Strafzahlung über 108 000 Euro verhängt - wegen illegaler Spenden. Pretzell gibt an, er habe den Chef der Goal AG, Alexander Segert, seit 2015 mehrfach getroffen. Die Schweizer PR-Firma spielte eine Schlüsselrolle bei den illegalen Parteispenden, für die die AfD bisher rund 900 000 Euro an Bußgeldern zahlen musste. Steuerraub in Milliardenhöhe Wie Kriminelle den Staat betrügen COVID-19 und die Folgen Ein Patient berichtet

Personen
Filmstab
  • Moderation
  • Ilka Brecht