HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Heute / 18:45 / ZDFinfo
Dunkle Machenschaften
Wie mit Daten die US-Wahlen beeinflusst werden
Dokumagazin D 2020 45 Min.
Beschreibung

Wie mit Daten die US-Wahlen beeinflusst werden - Der Skandal um die Softwarefirma Cambridge Analytica hat gezeigt, wie mithilfe von Social-Media-Daten Wahlen beeinflusst werden. Auch die US-Wahl 2020 läuft Gefahr, manipuliert zu werden. Der Internet-Experte und Sonderberater für Desinformation im Britischen Unterhaus, Charles Kriel, fand heraus, wie konservative US-Kirchen und politische Organisationen versuchen, Teile der Gesellschaft durch das Verknüpfen digitaler Informationen zu beeinflussen. Charles Kriel entdeckte, dass das mittlerweile insolvente Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica mit einer Softwarefirma zusammenarbeitete, die für US-Kirchen die Wähler ausfindig macht, die am leichtesten zu beeinflussen sind. In der Regel Menschen in schwierigen Lebenssituationen, die etwa gerade über den Verlust eines Angehörigen trauern, die sich in wirtschaftlich prekärer Lage befinden oder die drogenabhängig sind. Sie werden mithilfe von Datenverknüpfungen herausgefiltert und von religiösen Gemeinschaften angeworben. Das Ziel ist, sie an die Kirche zu binden und sie von ultrakonservativen Ansichten und entsprechenden Wahlentscheidungen zu überzeugen. Microtargeting heißt die Methode des gezielten politischen Marketings, bei der mithilfe von Datenanalysen Zielgruppen definiert werden, an die dann ausgesuchte Botschaften geschickt werden. Was die Recherchen von Charles Kriel so brisant macht, ist die Entdeckung der Verstrickung einer machtvollen, vielen unbekannten, politischen Organisation namens Council for National Policy (CNP) mit Verbindungen ins Innere des Weißen Hauses. Sie soll hinter den christlichen Microtargeting-Plattformen und der Beeinflussung von Wahlen stecken. Ihr eigentliches Ziel ist, die amerikanische Verfassung entsprechend konservativer christlicher Werte zu verändern. Charles Kriel und seine Lebenspartnerin und Filmemacherin, Katharina Gellein Viken, reisten einen Monat durch Amerika. Sie sprachen mit Predigern, Daten-Rechercheuren und den Erfindern der Microtargeting-Plattformen selbst. Sie trafen unter anderen die Professorin für Journalistik, Anne Nelson, die das Buch "Shadow Network" über das Council for National Policy veröffentlicht hat, und erhielten von Insidern und Internet-Experten entscheidende Hinweise.