HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Donnerstag / 01:55 / Geo Television
Das Rennen in der Tiefe - Wer baut die erste U-Bahn?
Dokumentation USA 2017 60 Min.
Beschreibung

Am Ende des 19. Jahrhunderts drängen sich in der Innenstadt von Boston mehr als 400.000 Passanten und 8.000 Pferdekarren durch die überfüllten Straßen. Der Verkehr führt zu Lärm, Dreck und Chaos. Der ehrgeizige Ingenieur Frank Sprague erkennt in diesem Durcheinander eine große Chance. Beeindruckt von der weltweit ersten U-Bahn im britischen London, die viele Verkehrsprobleme gelöst hat, möchte er unterhalb der Stadt ebenfalls ein U-Bahn-System erschaffen. Jedoch sollen die U-Bahn-Waggons nicht von Dampf und schmutziger Kohle angetrieben werden, sondern mit der neuartigen und gesellschaftlich umstrittenen Elektrizität. In seinen jungen Jahren arbeitet Sprague bereits bei dem berühmten Erfinder Thomas Edison und tüftelt an einem visionären Elektromotor, der den Schienenverkehr revolutionieren soll. Mit der festen Überzeugung, die erste U-Bahn Amerikas zu bauen, wagt er schließlich einen risikoreichen Alleingang. Da ihm die nötigen Investoren fehlen, finanziert Sprague zunächst aus eigenen Mitteln eine Teststrecke in Richmond. Bostons Bürgermeister und ein starker Finanzinvestor stehen nun hinter dem hochbegabten Ingenieur und seinem Projekt. Der unterirdische Bau beginnt. Die Presse und die Bevölkerung sind jedoch immer noch skeptisch. Sie können sich nicht vorstellen, unter der Erde zu reisen - dort, wo ihre Toten bestattet werden. In den darauffolgenden Jahren kommt es außerdem zu tragischen Unfällen und technischen Herausforderungen, die den Baufortschritt der Bostoner U-Bahn bremsen. Sprague kämpft weiterhin unbeirrt für sein Vorhaben und verbessert am Ende das Leben in der Großstadt durch seine U-Bahn erheblich. Mit anschaulichem Archivmaterial, Experteninterviews und Reeanactements erzählt der Dokumentarfilm den steinigen Weg von Sprague und zeigt, dass Fortschritt nur durch Mut und Durchhaltevermögen erreicht werden kann.

Personen
Filmstab
  • Regie
  • Michael Rossi